Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergtour

Lagorai Panorama

Bergtour · Val di Fiemme · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT Valsugana e Lagorai Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: APT Valsugana, APT Valsugana e Lagorai
  • /
    Foto: APT Valsugana, APT Valsugana e Lagorai
  • /
    Foto: APT Valsugana, APT Valsugana e Lagorai
  • /
    Foto: APT Valsugana, APT Valsugana e Lagorai
  • /
    Foto: APT Valsugana, APT Valsugana e Lagorai
Karte / Lagorai Panorama
1500 1800 2100 2400 2700 m km 5 10 15 20 25 30 35 40

Kriegswegen.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
41,2 km
18:04 h
2233 hm
2235 hm

Die Route führt entlang der Verteidigungslinie zwischen Italien und Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg, auf Kriegswegen, vorbei an Befestigungsanlagen, über Wiesen, bewirtschaftete Almen, durch das schöne Val Campelle, durch das naturbelassenen Val Orsera, vorbei an unzähligen Bergsee, bei einem atemberaubenden Panorama auf das Lagorai-Gebirge und Cima d’Asta, den höchsten Berg, der über eine Alternativroute erreichbar ist. 

Autorentipp

Es ist besser, wenn die Wanderer trainiert seien.

outdooractive.com User
Autor
APT Valsugana
Aktualisierung: 13.08.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2352 m
Tiefster Punkt
1303 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

  • Bereitet eure Route vor 
  • Wählt eine Route aus, die eurer Ausdauer entspricht
  • Konsultiert die Wettervorhersagen
  • Alleine aufzubrechen, ist gefährlicher! Nehmt in jedem Fall ein Handymit! 
  • Hinterlasst Informationen über eure Route und die Uhrzeit eurer Rückkehr 
  • Wenn möglich, nehmt die Hilfeeines Professionisten in Anspruch 
  • Achtet auf Schilder und Hinweise am Wegesrand 
  • Wandert in eurem Tempo
  • Bei einem Unfall ruft die Nummer 112 an!

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Ausrüstung

Wählt eine geeignete Ausrüstungaus.

Wir beraten, im Rucksack das Allernötigste zu haben.

Weitere Infos und Links

It’s possible to do this trek in a clockwise or counterclockwise. Check the availability of refuge before departure.

Start

Passo Manghen (2018 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.174196, 11.440271
UTM
32T 688359 5116296

Ziel

Passo Manghen

Wegbeschreibung

Die TOUR erfolgt auf Wanderwegen mit Ausnahme der Variante Gabrielli an der Cima d’Asta und etwa 30 m mit Seilsicherung zur Forcella Orsera (leicht). Nach dem hohen Ausgangspunkt gibt es keine besonders großen Höhenunterschiede, man muss aber körperlich schon etwas fit sein. Die Gehzeit von 5-6 h täglich bezieht sich auf die reine Gehzeit (Pausen ausgenommen) von Wanderern mit durchschnittlicher KonditionDa die Übernachtungsmöglichkeiten beschränkt sind, wird eine rechtzeitige Reservierung empfohlen. Höhenunterschied Aufstieg gesamt 2826 m, ebenso Abstieg. Gesamtlänge 41,00 km.

 

ERSTER TAG: Passo Manghen - Rifugio CaldenaveVon Borgo Valsugana aus erreichen Sie über eine asphaltierte Straße den Manghen-Pass, parken Sie dort in der Nähe des Restaurants. Vom Pass nehmen Sie den SAT-Weg 322 bis zur Forcella Pala del Bécco, dort gibt es eine Abzweigung auf den Weg 322B bis zur Kreuzung mit der dem SAT-Weg 362, der bis zur Malga Montalon führt (2 h 45 Min.). Von der Alm geht es hinunter ins Val Campelle bis zur Straße, die bergauf führt (1 h 30 Min). Weiter ca. 300 m auf der asphaltierten Straße bis zur Markierung in Richtung Rifugio Caldenave „Claudio e Renzo“ . Von hier gelangt man über den SAT-Weg 332 auf das Caldenave-Plateau mit dem Rifugio Caldenave (1 h 15 Min.). RASTPUNKTE: Malga Montalon, Garni SAT Lagorai. SEHENSWERTES: Wege, Straßen und Werke aus dem Ersten Weltkrieg, Landschaft, Weiden der Malga Montalon, Wasser. ANMERKUNGEN: anspruchsvolle Etappe, die aber durch den hochgelegenen Ausgangspunkt erleichtert wird. Tourbeginn vom Manghen-Pass vor 10.00 Uhr empfohlen.

 

ZWEITER TAG: Rifugio Caldenave - Malga ConseriaVon der Schutzhütte geht es kurz auf dem SAT-Weg 332 bis zur Abzweigung ins naturbelassene Val Orsera, Weg 373 A, zur gleichnamigen Felsspalte auf 2306 m (1 h 30 Min.). Dort gelangt man an eine Kreuzung mit dem SAT-Weg 373, der von der ForcellaSegura herunterführt und Sie weiter nach Norden zur Forc. Buse Todesche (2309 m) bringt. Weiter in diese Richtung, vor der Felsspalte geht es auf dem SAT-Weg 373 weiter, über den man in ca. 2 h zur Forcella Magna (2117 m) gelangt. Von der Forcella Magna geht es über den SAT-Weg 326 in ca. 1,5 h leicht bergauf-bergab bis zum Cinque-Croci-Pass (2076 m) und zum Rifugio Malga Conseria. RASTPUNKTE: Notunterkunft Lasteati/Coro Sasso Rotto. SEHENSWERTES: die Ebene von Caldenave, das naturbelassene Val OrseraVrsar, Relikte und Wege aus dem Ersten Weltkrieg, Panorama auf die Berggruppe. ANMERKUNGEN: entspannte Etappe mit wenig Höhenunterschied. Mögliche interessante Wegvariante vorbei an Schauplätzen des Ersten Weltkrieges bzw. Abkürzung zum Rifugio Conseria über den Weg L35, der die Buse Todesche und Giaroni von Cengello (kürzeste Strecke) überquert.

 

DRITTER TAG: Malga Conseria - Rifugio Passo ManghenVom Rifugio Conseria Aufstieg zum Cinque-Croci-Pass und dann weiter zur Malga Val Cion (SAT Weg 318, 1 h, 170 m Höhenunterschied). Von hier aus nehmen Sie den Weg 318 über den Val-Cion-Pass bis zur Forcella Valsorda (1 h). Von der Forcella Valsorda über den SAT-Weg 322 bergauf-bergab ca. 2,5 h bis zum Manghen-Pass. RASTPUNKTE: Malga Val Cion. SEHENSWERTES: vollständiges Panorama der Lagorai-Gruppe - Cima d’Asta, Bergseen. ANMERKUNGEN: wenig Höhenunterschied und die mittlere Entfernung machen diese Etappe zu einer schönen Tour mit Ausgangspunkt Manghen-Pass.

Anfahrt

Von Borgo Valsugana Stadt fahren Sie richtung Telve und Passo Manghen.

Parken

Passo Manghen

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
41,2 km
Dauer
18:04 h
Aufstieg
2233 hm
Abstieg
2235 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Geheimtipp kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.