Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Qualitätswege Etappe

Vogtland Panorama Weg® - Etappe 12

Qualitätswege • Vogtland
  • Burg Mylau
    / Burg Mylau
    Foto: Tourismusverband Vogtland, Thomas Harbig
Karte / Vogtland Panorama Weg® - Etappe 12
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14

Der Schlussakkord zurück zur Göltzschtalbrücke steht an. Ein letzter Anstieg zur Wilhelmshöhe verspricht noch einmal einen Panoramablick vom dortigen Perlaser Turm, ehe es über die Burg Mylau zurück zum Ausgangspunkt geht.
mittel
14,8 km
4:04 Std
217 m
370 m
alle Details

Autorentipp

Sehenswertes: Mühlwand (Naturdenkmal „Liegende Falte“, Alaunbergwerk), Burg und Stadtkirche Mylau, Schloss Netzschkau, Göltzschtalbrücke, Reichenbach (Wasserturm, Altstadt, Stadtkirche St. Peter und Paul, Neuberinhaus und Museum, Park der Generationen).

Tipp: An der Göltzschtalbrücke hat der Fremdenverkehrsverein Nördliches Vogtland einen Informationspunkt, hier gibt es interessante Führungen, Tel. 03765 392808

outdooractive.com User
Autor
Tourismusverband Vogtland
Aktualisierung: 05.07.2016

Schwierigkeit mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
491 m
295 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
Etappentour
aussichtsreich

Sicherheitshinweise

Anforderung: Ein letzter Anstieg führt zum Perlaser Turm. Was folgt, ist angenehmes Laufen zurück zur Göltzschtalbrücke.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Vogtland e.V. - Tel. 03744 188860, Auskünfte: Tourismus- und Verkehrszentrale - Tel. 03744 19449

Touristinformationen: Stadtverwaltung Lengenfeld - Tel. 037606 3050, FV-Verein Nördliches Vogtland, Tel. 03765 392808, Stadtverwaltung Reichenbach - Tel. 03765 5240, Greiz - Tel. 03661 689815

 

 

Start

Lengenfeld (444 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.553391 N 12.345814 E
UTM 33U 311987 5603526

Ziel

Göltzschtalbrücke

Wegbeschreibung

Aus dem Zentrum von Lengenfeld folgt man der Poststraße zum Postamt, dann rechts in die Badergasse zur Kirche. Der rot markierte Erzgebirge – Vogtland Weg leitet aus der Stadt hinaus und durch Felder bergan zu einem Funkmast. Nun wendet man sich nach links und wandert mit grüner Markierung auf dem breiten Höhenrücken mit hübschem Blick zurück nach Lengenfeld bis zum Waldrand, um dort wieder auf den Vogtland Panorama Weg® zu treffen. Wie bereits am Vortag folgt man nun seiner blauen Markierung durch den Wald zum nicht mehr weit entfernten Perlaser Turm auf der Wilhelmshöhe. Noch einmal kann man den Blick auf (fast) das ganze Vogtland schweifen lassen, ehe man den gelb gekennzeichneten Hinweisschildern nach Weissensand folgt. Wieder mit dem Erzgebirge–Vogtland Weg wandert man ab Weissensand in Richtung Autobahnbrücke und bleibt in der Talaue, vorbei am Jägerhaus, bis nach Mühlwand.

Gelb gekennzeichnet, verlässt gegenüber dem Gasthof ‚Zum Grünen Tal’ ein  Wanderweg das Göltzschtal und steigt auf den flachen Höhenrücken zur Linken. Eine Absperrung wird passiert (bitte Tor schließen!) und ein Stück bergan zum Wald gelaufen. Kurz geht es durch die schattenspendenden Bäume und dann auf die Kulisse von Mylau zu. Durch eine Allee erreicht man die alte Stadt und hält sich, die Göltzsch kreuzend, stets in Richtung Turm der Stadtkirche. Der Markt wird überquert, vor der Sparkasse teilt sich der Vogtland Panorama Weg® in zwei Varianten:

Talvariante: Vor der Sparkasse links über eine kleine Brücke und entlang der neuen Hauptstraße wieder aus der Stadt gewandert. Ein hübscher Wiesenweg entlang der Göltzsch bildet den Schlussakt zurück zur größten Ziegelsteinbrücke der Welt.

Höhenvariante: An der Sparkasse vorbei, Richtung Obermylau, der roten Markierung folgend, bis nach ca. 100 m links gelb in den Friedhofsweg abzweigt; hier gewinnt man rasch an Höhe. Nach einem Hohlweg kommt man die rot-blaue Markierung, die am Funkturm vorbei (herrliche Aussicht) zur Göltzschtalbrücke führt.

Nach Reichenbach: Der rote Strich führt von der Sparkasse Mylau bergan, Richtung Obermylau. Auf halber Höhe trifft man auf die blaue Markierung, der man weiter bergan durch den Ort folgt. Durch Obermylau leitet die blaue Markierung bis zur Eisenbahnbrücke, wo der Obermylauer Weg, später die Dammsteinstraße, ohne Markierung, zum Oberen Bahnhof von Reichenbach führen. Die Altstadt befindet sich unterhalb.

Für alle, die ihre Tour von Greiz aus gestartet haben, führt der Weg ab der Göltzschtalbrücke über den romantischen Köhlersteig zur Göltzschmündung  (siehe Abschnitt 1) und von hier weiter auf blauer Markierung nach Greiz.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Busverbindung Lengenfeld – Mylau oder Zugverbindung Lengenfeld – Netzschkau über Zwickau. 

Anfahrt:


Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 14,8 km
Dauer 4:04 Std
Aufstieg 217 m
Abstieg 370 m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.