Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderroute

Von Habkern über den Grünenbergpass ins Eriz

· 2 Bewertungen · Wanderroute · Berner Oberland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenplaner SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Begegnung in Habkern.
    / Begegnung in Habkern.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Bergfrühling bei Habkern.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Habkern und Berner Alpen.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Der Dorfplatz von Habkern.
    Foto: Fritz Hegi, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser in Habkern.
    Foto: Fritz Hegi, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Kuhglocken an einem Bauernhaus in Habkern.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Habkern.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick auf Habkern.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Habkern.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Beim Aufstieg zum Grünenbergpass.
    Foto: Fritz Hegi, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Abstieg ins Eriz.
    Foto: Fritz Hegi, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser bei Innereriz/Säge.
    Foto: Fritz Hegi, Tourenplaner SCHWEIZ
m 1600 1400 1200 1000 10 8 6 4 2 km Grünenbergpass Habkern

Der Grünenbergpass ist ein fast vollständig bewaldeter Emmentaler Übergang zwischen den Sieben Hengsten und dem Hohgantmassiv. Von Habkern führt eine Wanderung ins landschaftlich reizvolle Eriz.
mittel
10,5 km
3:30 h
484 hm
517 hm

Rund um das Dorf Habkern liegt eine Berglandschaft voller Moore, vor allem um die Lombachalp, mit einer prachtvollen Flora und Fauna. Wer hier wandert, entdeckt je nach Jahreszeit Steinböcke, Gämsen oder – im Herbst – röhrende Hirsche, besucht diverse Alpkäsereien, deren Produkte nach dem Alpabzug am «Chäsmärt» zu Jodelklängen und fliegenden Fahnen verkauft werden.

In Habkern starten wir zur Passwanderung über den Grünenbergpass. Zunächst geht es steil bergauf, später flacht das Asphaltsträsschen ab und mutiert schliesslich in einen Naturweg. Eine alte, wasserradbetriebene Sägerei erregt unsere Aufmerksamkeit, dann tauchen wir ein ins Naturschutzgebiet «Hohgant Seefeld». Was für eine Augenweide, die von der Aussicht auf die Berner Alpen und dem idyllischen Bächlein am Wegrand noch verstärkt wird. Der Grünenbergpass muss früher eine militärische Bedeutung gehabt haben, weil noch die typischen Bunker zu sehen sind. Glücklicherweise sind sie mit fröhlichen Graffitis verziert. Die Farben vermitteln dem tristen Feldgrau sogar einen leicht sympathischen Auftritt. Auf dem Pass laden Bänke und Tische zum Picknick. Dann gehts nur noch abwärts, bis zur «Säge» in Innereriz.

 

 

 

Autorentipp

Ab Innereriz sind die Postautoverbindungen weniger zahlreich als von Habkern, sodass es sich allenfalls lohnt, die Wanderung in umgekehrter Richtung zu unternehmen.
outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 19.05.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1555 m
Tiefster Punkt
1038 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Passwanderung auf markierten Bergwegen durch eine landschaftlich reizvolle Gegend. Schwierigkeit: T2.

Weitere Infos und Links

Habkern Tourismus, 3804 Habkern, +41 (0) 33 843 82 10, www.habkern.ch

Interlaken Tourismus, 3800 Interlaken, Tel. +41 (0) 33 826 53 00, www.interlaken.ch 

Start

Habkern (1070 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.727271, 7.864448
UTM
32T 413230 5175483

Ziel

Innereriz Säge

Wegbeschreibung

In Habkern (1055 m) dem Wegweiser «Grünenbergpass» folgen, an einer alten Säge vorbei nach Blossmoos (1169 m), auf breiter Naturstrasse leicht ansteigend durch schöne Moorlandschaft auf den Grünenbergpass (1554 m, grosser Rastplatz). Dann bergab und schliesslich auf breiter Naturstrasse bis Innereriz Säge (1040 m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug nach Interlaken, weiter mit Postauto nach Habkern Post.

Rückreise: Ab Innereriz Säge mit dem Bus nach Steffisburg oder Thun, dort Bahnanschluss.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Interlaken oder Habkern. Nach der Wanderung von Innereriz mit Bus nach THun und mit Zug nach Interlaken.

Parken

Parkplätze in Interlaken und Habkern.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 6/2016: Jungfrau Region. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch 

Fritz Hegi: Mit Wanderfritz 1 durch die Schweiz – Die 58 schönsten Wanderungen. ISBN 978-3-03812-516-7, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch 

Fritz Hegi: WanderFritz 2 – 62 Wandertouren durch die Schweiz. ISBN 978-3-03812-596-9, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch 

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 254T Interlaken.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Jeanine Reinhard
18.05.2020 · Community
Ich habe die Wanderung aufgrund ÖV-Anbindungen wie vorgeschlagen von Innereriz nach Habkern gemacht. Die Busfahrt von Thun nach Innereriz ist toll: grüne Hügel mit einsamen Bauernhöfen. Der erste Teil bis zum Fuss des Passes ist ganz hübsch. Dann folgt ein ziemlich steiler Aufstieg im Zickzack auf einem steinigen "Charwäg", im Schatten der Bäume. Es waren sehr viele Velofahrer unterwegs. Der Abstieg auf der anderen Seite nach Habkern bestand zu gefühlt 70% aus Asphalt. Ich finde es immer schade, wenn es keinen separaten Wanderweg hat. Die gezeigten Fotos hier sind etwas irreführend, denn man hat vom Wanderweg aus leider keine Sicht auf Habkern. Dafür müsste man wohl einen Umweg machen.
mehr zeigen
Gemacht am 18.05.2020
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Foto: Jeanine Reinhard, Community
Oliver Stein 
27.08.2018 · Community
Schöne Wanderung. Vor allem im oberen Teil. Schattig. Tolle Aussichten! Am Anfang etwas lange Asphalt....😁
mehr zeigen
Montag, 27. August 2018, 17:41 Uhr
Foto: Oliver Stein, Community

Fotos von anderen

+ 9

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,5 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
484 hm
Abstieg
517 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.