Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Mountainbike

Watzmann-Hochkönig Nord-Runde: Etappe 1: Hintersee – Unken

Mountainbike · Berchtesgadener Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land Verifizierter Partner 
  • Am Hintersee
    / Am Hintersee
    Foto: ©SalzburgerLand-Schrofner, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • Am Hirschbichl zurück in Österreich
    / Am Hirschbichl zurück in Österreich
    Foto: ©SalzburgerLand-Schrofner, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • Hirschbichl
    / Hirschbichl
    Foto: ©SalzburgerLand-Schrofner, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • Litzlalm
    / Litzlalm
    Foto: ©TVB_Salzburger_Saalachtal, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • Salzburger Saalachtal bei Unken
    / Salzburger Saalachtal bei Unken
    Foto: ©TVB_Salzburger_Saalachtal, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
Karte / Watzmann-Hochkönig Nord-Runde: Etappe 1: Hintersee – Unken
400 600 800 1000 1200 1400 m km 5 10 15 20 25 30 35

Die erste Etappe von Ramsau bis Unken sorgt mit dem idyllischen Hintersee und dem Nationalpark Berchtesgaden gleich am Beginn für die ersten Highlights. Am Hirschbichl beginnt der „richtige“ Mountainbiketeil dieser Etappe, der über Litzlalm und Wildental hinunter nach Lofer führt. Auf dem Weg nach Unken sind die Aussicht beim „Jagasitz“ und Obermayrberg die nächsten Höhepunkte.

mittel
35,5 km
2:59 h
880 hm
1080 hm

Wir starten in Ramsau und fahren zum Hintersee hinauf, oder starten direkt am Westufer des Hintersees, radeln zum Südende des Sees und zweigen bei der Kreuzung mit Buswartehäuschen nach rechts zur Nationalpark Berchtesgaden Infostelle Hintersee ab (Schranken mit dem Hinweis, dass Radfahren durch das Klausbachtal nur auf der geteerten Staatsstraße erlaubt ist). Die Straße durch das Klausbachtal verläuft am Beginn nur mäßig steigend, gegen Talschluss, zum Gasthof Hirschbichl hinauf, wird die Straße nun abschnittsweise steiler und serpentinenartig. Nach dem Gasthof Hirschbichl zweigen wir die Straße nach rechts hinauf ab und können uns auch an die Beschilderung der MTB-Route „Rund um die Reiteralm“ halten, die in entgegengesetzter Richtung verläuft. Vorbei an der Abzweigung Litzlalm und Eiblkapelle, geht es wieder serpentinenartig stetig bergab. Gleich bei der ersten Spitzkehre nach Abzweigung Eiblkapelle unbedingt rechts halten - und hinunter zur Brücke und Kapelle. Hier zweigt links die wildromantische 2,2 km lange Trailvariante Wildenbachschlucht ab. Am Ende in Wildenbachau die Saalachbrücke queren und auf dem Tauernradweg bis zur Ortseinfahrt St. Martin bei Lofer und Strohwolln. Die Normalroute führt auf der Asphaltstraße weiter. Vorbei an den Gehöften bei Wildental, gelangt man nach Oberndorf. Von hier geht es rechts und kurz danach links, nach Strohwolln. Ab der Kapelle beginnt ein schöner Schotterweg, zwischen kleinen Bächen und in weiterer Folge direkt neben der Saalach verlaufend. Ca. 700 m nach dem neuen Grubhofsteg, erreichen wir wieder die Asphaltstraße, in die wir rechts abbiegen. Man könnte auch den Schotterweg neben der Saalach weiterfahren, dieser mündet ebenfalls in die Verbindungsstraße nach Scheffsnoth. Hier geht es geradeaus, auf dem asphaltierten Güterweg, hinauf zu den Auer Wiesen. Hier sollte man eine kurze Rast beim „Jagasitz“ machen und den herrlichen Ausblick ins Saalachtal genießen. Kurz nach der Abzweigung zum Hagengut, beginnt wieder der Schotterweg, ständig leicht steigend, bis hinein zum Talschluss. Ab hier geht es, abgesehen von unwesentlichen Steigungen, hinunter zum Gasthof Mayrberg. Wieder auf einem asphaltieren Güterweg, zweigen wir nach ca. 1 km rechts ab und radeln zunächst ein kurzes Stück bergauf, ehe es dann über die Forststraße hinunter nach Reit geht. Nachdem wir die kleine Siedlung Reit hinter uns gelassen haben, überqueren wir die Saalachbrücke, wo unsere Tour in den Tauernradweg einmündet. Hier biegen wir rechts ab und radeln entlang der Saalach, auf dem asphaltierten Tauernradweg Richtung Unken. Zuerst führt die Route rechts der B178. Später überqueren wir diese bei einem Rastplatz und folgen dem Radweg, der nun links der B178 verläuft und immer ein leichtes Gefälle aufweist. Nach kurzer entspannter Fahrt biegen wir links in eine Siedlungsstraße ein und stehen, nachdem wir diese hinter uns gelassen haben, am Unkenbach an. Hier biegen wir rechts ab, danach gleich wieder links und überqueren die Brücke des Unkenbaches, der an dieser Stelle in die Saalach mündet. Gleich danach halten wir uns wieder links und gelangen in den Ortsteil Oberrain bei Unken.

outdooractive.com User
Autor
Sabine Zölß, Alpstein GmbH
Aktualisierung: 18.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1274 m
Tiefster Punkt
543 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

SalzburgerLand Tourismus
Wiener Bundesstrasse 23,   A-5300 Hallwang
Tel.: +43 (0)662 6688-0
Fax: +43 (0)662 6688-66
info@salzburgerland.com

www.salzburgerland.com

Berchtesgadener Land Tourismus
Bahnhofplatz 4, D- 83471 Berchtesgaden
Tel.: +49 (0)8652-65650-0
Fax: +49 (0)8652-65650-99
info@berchtesgadener-land.com

www.berchtesgadener-land.com

Start

Hintersee (787 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.607950, 12.852300
UTM
33T 338584 5274961

Ziel

Unken

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
35,5 km
Dauer
2:59 h
Aufstieg
880 hm
Abstieg
1080 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.