Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Mountainbike

Watzmann-Hochkönig Nord-Runde: Etappe 3: Reit im Winkl – Ruhpolding

Mountainbike · Chiemgau
Verantwortlich für diesen Inhalt
ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: ©Chiemgau Tourismus, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
Karte / Watzmann-Hochkönig Nord-Runde: Etappe 3: Reit im Winkl – Ruhpolding
600 750 900 1050 1200 m km 5 10 15 20 25 30

Eine richtige Almen-Tour. Denn sobald wir den romantischen Weitsee verlassen haben, geht’s von Alm zu Alm: Röthelmoosalm, Hinteralm, Gleichenbergalm und Steinbergalm liegen auf dem Weg nach Ruhpolding.

mittel
33 km
3:46 h
1030 hm
1150 hm

Auf der nun folgenden Bundesstraße, geht es nach rechts zur Entfeldmühle, wo wir diese schon wieder verlassen. Immer den Alzbach begleitend, geht es mäßig steigend hinauf, zum Almengebiet der Pötsch- und der Sotteralm. Es sind herrliche Plätze, um in Ruhe die Natur zu genießen. Ein Wiesenweg führt uns weiter bis zum Waldrand, anschließend radeln wir auf einem schmalen Waldweg hinunter zum Weitsee. Neben der Bundesstraße gibt es abschnittsweise einen geschotterten Weg, den wir nutzen können, müssen aber dann trotzdem ein Stück auf der Straße fahren, bis wir wieder einen parallel verlaufenden Weg im Wald erreichen, der uns zur Abzweigung ins Wappbachtal führt. Beim Hinweisschild „Naturschutzgebiet“ und dem Zusatzschild Wappbachtal –Röthelmoos, verlassen wir den Begleitweg und biegen nach links in den Wald hinein ab. Leicht ansteigend, fahren wir direkt neben dem wildromantischen Bach zum Röthelmoos (Moor) hinauf. Beim Röthelmoos angelangt, öffnet sich eine größere flache Weidefläche mit Gehöften. 1/3 davon nimmt das z. T. mit Latschen bedeckte Moor ein. Bei der Kreuzung mit großer Fichte und dem Marterl, fahren wir geradeaus, bei der nächsten Kreuzung geht es dann links in den Wald hinauf. Vorbei an der rechts unten liegenden Schwarzlachenstube, radeln wir noch etwa 700 m bergauf, danach geht es relativ hangparallel Richtung Eschlmooshütte, wo eine größere Weidefläche den Blick zum Röthelwandkopf und links davon zu den Gebirgsformationen des Hochgern freigibt. Vor der Eschelmooshütte biegt man links hinauf (leicht ansteigend) ab und danach wieder rechts in den Wald hinunter. Nun beginnt der eindruckvollste Abschnitt der Etappe. Wir durchqueren nun eine Schlucht, wobei der schmale, sehr steinige Weg an einer steilen Wand ungefähr 100 m über der Schlucht verläuft. Auf der anderen Seite der Schlucht erhebt sich die imposante Wand des Rötlwandkopfs (gute Bremsen und konzentriertes Fahren erforderlich). Danach radelt man auf steinigem Boden weiter bergab, vorbei an einem Staubecken bis zur Menkenbödenhütte. Kurz danach biegen wir über den Bach nach rechts hinauf ab, zur Gleichenbergalm. Nach den rechts liegenden Almhütten, geht es zuerst steil bergab ins Tal der Schwarzen Ache. Danach haben wir wieder einen sehr steilen Anstieg Richtung Bründlinghaus vor uns, bis wir nach links in einen Spazierweg abbiegen, der uns fast eben zur Steinbergalm führt. Von der Steinberalm radeln wir auf einer Asphaltstraße ca. 6 km bis nach Ruhpolding hinunter. Dort befindet sich die neue Tourismusinformation am Bahnhof.

outdooractive.com User
Autor
Sabine Zölß, Alpstein GmbH
Aktualisierung: 18.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1099 m
Tiefster Punkt
655 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Chiemgau Tourismus e.V.
Leonrodstraße 7, D-83278 Traunstein

Tel.: +49 (0)861 90 95 90-0
Fax:   +49 (0)861 90 95 90-20
info@chiemgau-tourismus.de

www.chiemgau-tourismus.de

Start

Reit im Winkl (691 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.677980, 12.470110
UTM
33T 310115 5283610

Ziel

Ruhpolding

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
33 km
Dauer
3:46 h
Aufstieg
1030 hm
Abstieg
1150 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.