Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Mountainbike

Watzmann-Hochkönig Süd-Runde: Etappe 3: Variante über Bluntautal und C. v. Stahl Haus

Mountainbike · Tennengau
Verantwortlich für diesen Inhalt
ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land Verifizierter Partner 
  • Königsee
    / Königsee
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • Oberschönau mit Hoher Göll, Brett und Jenner
    / Oberschönau mit Hoher Göll, Brett und Jenner
    Foto: Maria Stangassinger, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • Im Bluntautal
    / Im Bluntautal
    Foto: ©bikeboard.at_Reini_Hörmann, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • Im Bluntautal
    / Im Bluntautal
    Foto: ©bikeboard.at_Reini_Hörmann, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • /
    Foto: ©Markus Greber, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • /
    Foto: ©Markus Greber, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
  • /
    Foto: ©Markus Greber, ARGE Rad - SalzburgerLand, Chiemgau, Berchtesgadener Land
0 500 1000 1500 2000 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 Burg Golling Bluntausee Stahlhaus Schneibsteinhaus Jennerbahn Mittelstation Königssee

Wer genug Schmalz in den Waden besitzt, kann diese direkte, aber umso anstrengendere Variante über das Bluntautal und das Carl-von-Stahl-Haus wählen. Die letzten 330 Höhenmeter von der Oberen Jochalm hinauf sind allerdings eine Schiebe- bzw. Tragestrecke! Anstrengend, doch die Belohnung folgt auf der Sonnenterrasse des Stahl-Hauses mit dem Ausblick auf den imposanten Watzmann. Nach steiler Abfahrt geht’s oberhalb des Königssees entlang, bis wir wieder auf die Hauptroute treffen.

schwer
45,1 km
3:45 h
1630 hm
1510 hm

Um die Tour über Hallein nach Berchtesgaden abzukürzen, steht die Variante durch das Bluntautal zum Stahl Haus und von dort hinunter zum Königssee zur Verfügung. Nach der Salzachbrücke in Golling zweigen wir links in die Bluntautalstraße ab. Unter der Tauernautobahn durch gelangen wir schon zu ersten Einkehrmöglichkeit, dem Gollhof. Kurz danach überqueren wir den Torrener Bach und folgen der Straße bis zur Bärenhütte. Ein kurzes Stück geht es noch relativ flach durch den Ebenwald, bevor die Jochalmstraße mit ihren zahlreichen Kehren beginnt. Erst nach der Hubertusgrotte reicht ein „weniger steiles“ Gelände bis zur Talstation der Materialseilbahn. Jetzt ist es nicht mehr allzuweit bis zur Oberen Jochalm (1399 m). Hier ist aber auch Schluss mit der Forststraße. Auf dem nun folgenden Wandersteig muss das Rad „geschultert“ werden. Eine Befahrung ist nicht möglich und auch nicht erlaubt. Eine Herausforderung für den Biker, er wird aber nicht nur mit der herrlichen Aussicht belohnt, sondern auch mit dem Carl v. Stahl-Haus am Torrener Joch (1730 m), wo er sich bestens stärken kann. Auf bayerischer Seite angelangt geht es sehr steil bergab bis zum Schneibsteinhaus. Vorbei an der Königsbergalm erreichen wir die Königsbachalm. Dort geht es rechts weiter auf die Straße, die bei einem Parkplatz in die Scharitzkehlstraße einmündet und auf die Hauptroute trifft.  Die Scharitzkehlstraße und Vorderbrandstraße etwa 5 km bergab, dann rechts relativ steil nach Schwöb hinunter (ausgeprägte eiszeitliche Moränenformationen). In Schwöb geht es nach links in die Alte Königsseer Straße, überqueren die Königsseer Hauptstraße Richtung links hinunter zur Königsseer Ache. Vor der Brücke biegen wir in den Königsseer Fußweg und fahren flussaufwärts, kurz nach einem Campingplatz unter der Schornstraße hindurch, weiter bis zum Kraftwerk, welches wir überqueren und uns links halten. Gleich danach geht’s entlang der Kunsteisbahn Königssee und bei Beginn des Waldes rechts den Rodelbahnweg hinauf bis Hofreit, wo wir links in den Zulehenweg einbiegen. Nun fährt man entlang des Waldrandes nach Waldhäuser und Oberschönau, sodann links nach Hinterschönau hinauf. Nach dem Gehöft Stanzer führt ein sehr steiler und steiniger Fußweg serpentinenartig zur Ramsauer Ache hinunter. Über den Wimbach kurz rechts über die Ramsauer Ache und biegen danach links in die Berchtesgadener Bundesstraße ein, die wir nach ca. 800 m wieder nach links, in den Ort Ramsau hinein, verlassen. An der Kirche vorbei, fahren wir entlang der Ache Richtung Hintersee. Gleich nach der Brücke über die Ache biegen wir rechts ab und fahren die Alte Hinterseer Straße zum See hinauf. Am Nordende des Hintersees geht’s nach links, entlang des herrlichen Westufers (mit Hotels, Bootsvermietung und Andenkenständen).

outdooractive.com User
Autor
Sabine Zölß, Alpstein GmbH
Aktualisierung: 18.09.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1729 m
Tiefster Punkt
466 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

SalzburgerLand Tourismus
Wiener Bundesstrasse 23,   A-5300 Hallwang
Tel.: +43 (0)662 6688-0
Fax: +43 (0)662 6688-66
info@salzburgerland.com

www.salzburgerland.com

 

Berchtesgadener Land Tourismus
Bahnhofplatz 4, D-83471 Berchtesgaden
Tel.: +49 (0)8652-65650-50
Fax: +49 (0)8652-65650-99
info@berchtesgadener-land.com

www.berchtesgadener-land.com

Start

Golling (476 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.596401, 13.167560
UTM
33T 362247 5273070

Ziel

Hintersee, Ramsau

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
45,1 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
1630 hm
Abstieg
1510 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.