Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Auf dem Brockenrundweg

· 2 Bewertungen · Wanderung · Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Wollgras im Moor auf dem Brocken
    / Wollgras im Moor auf dem Brocken
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Teufelskanzel & Hexenaltar auf dem Brocken
    / Teufelskanzel & Hexenaltar auf dem Brocken
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Der Heinrich-Heine-Weg führt auf den Brocken hinauf (Blick vom Brocken)
    / Der Heinrich-Heine-Weg führt auf den Brocken hinauf (Blick vom Brocken)
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Blockfeld auf dem Brocken
    / Blockfeld auf dem Brocken
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
Karte / Auf dem Brockenrundweg
750 900 1050 1200 1350 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 Brockengarten Teufelskanzel Heinrich-Heine-Weg Blockfeld

In einer Bahn mit Dampflok fahren wir gemütlich auf den Brocken. Der Brockenrundweg ist ohne Zweifel der König unter den Höhenwegen im Harz. An schönen Tagen sehen wir unendlich weit in die Ferne.
leicht
1,6 km
0:45 h
32 hm
32 hm
Ohne abzubiegen geht es einmal rund um das Brockenplateau herum. Vorbei am Brockengarten, der Teufelskanzel, dem Heinrich-Heine-Weg, dem Brockenhaus, dem Brockenfeld und an einem Moor, wandern wir auf einem befestigten Schotterweg, aus dem größere Steine herauslugen - an einer Stelle türmen sich Felsbrocken auf und man muss das Fahrrad/den Kinderwagen hochtragen.
outdooractive.com User
Autor
Matthias Stiel
Aktualisierung: 19.02.2015

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1128 m
1103 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bis auf eine Stelle (tragen) gut für geländegängige Kinderwagen geeignet. Da an den Rundweg empfindliche Bio- und Geotope angrenzen, die unter strengem Naturschutz stehen, darf man sich keinesfalls vom Wanderweg entfernen.

Start

Brockenplateau (1111 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.799040, 10.620390
UTM
32U 611734 5739929

Wegbeschreibung

Die Fahrt mit der Brockenbahn, einer Schmalspurbahn mit schnaufender Dampflokomotive, ist ein besonderes Erlebnis! Oben auf dem Brocken (1141 m) angekommen, steigen wir aus und beginnen unterhalb der Bahnstation unsere Wanderung. Auf einer anschaulichen Übersichtstafel können wir jetzt schon sehen, was uns auf unserer Rundtour alles erwartet. Zunächst türmen sich auf dem Weg einige Felsbrocken, hier sollten wir ein wenig aufpassen. Aber schon nach wenigen Metern wird die Strecke deutlich besser begehbar und ist nun auch für geländegängige Kinderwagen geeignet. Die Kinder sollten an dieser Stelle nicht zu weit vorlaufen, denn bald erreichen wir die Gleise der Brockenbahn, die wir schnellen ­Schrittes überqueren (kein offizieller Bahnübergang!). Anschließend kommen wir zum Brocken­garten (1). Bei einer kostenlosen Führung (2 x täglich, nähere Infos unter www.nationalpark-harz.de) können wir über 1800 verschiedene Hochgebirgs-Pflanzenarten aus aller Welt bestaunen.
Die nächste Station auf dem Rundweg ist die berühmte Teufelskanzel (2). Hier treffen sich der Sage nach die Hexen, um zu tanzen und mystische Feste zu feiern. Dies inspirierte den Dichter Johann Wolfgang von Goethe und er ließ seine Hauptfigur Faust aus dem gleichnamigen Drama die Walpurgisnacht hier verbringen. Die hervorstechenden Granitfelsen sind beeindruckend, auch wenn heute weder Hexen noch Goethes Faust wild auf ihnen herumtanzen.
Mühelos wandern wir weiter und lassen unsere Blicke in die Ferne schweifen. Von links kreuzt der Hirtenstieg, der auch Heinrich-Heine-Weg (3) genannt wird, unseren Rundweg. Der Dichter wählte 1824 diese anstrengende Route für seinen Brockenaufstieg. Schon von hier oben könnt ihr sehen, wie steil der Weg hinunter in Richtung Eckertalsperre führt. Wer möchte, kann nun einen Abstecher nach rechts zur rot-weißen Sendemastanlage sowie zum Brockenhaus mit einer modernen Ausstellung und einer Aussichtsplattform machen. Unser Brockenrundweg führt jedoch geradeaus weiter und an einem Blockfeld (4) vorbei. Die Granitblöcke sind die Überreste einstiger Klippen und dürfen nicht betreten werden, da sie der Lebensraum von Flechten, Bärlappen und Moosen sind. Auf dieser Seite des Brocken rücken die niedrigen Nadelbäume immer dichter an den Weg heran und wir wandern an kleineren Moorflächen vorbei.
Noch ein paar Meter und wir haben wieder den Startpunkt des Brockenrundweges erreicht. Nun bietet sich eine Pause an einer der Imbissbuden oder am Gipfelstein mit der Brockenuhr (bronzene Wegweiser) an, bevor wir mit der Brockenbahn wieder gemütlich hinunterfahren.

Anfahrt

B6 nach Wernigerode, weiter auf der L100 nach Schierke. Ab dort mit der Brockenbahn auf den Brocken. Hin- und Rückfahrt: Erwachsene 32,- €, Kinder (6-11 J.) 16,-€. Weitere Infos unter www.hsb-wr.de

Parken

Am Bahnhof in Schierke.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu Schwierigkeit, Öffnungszeiten oder Ausrüstung? Dann stelle sie hier.


2 Bewertungen

5,0
Jens Huemer
25.05.2017 · Community
wir hatten eine herrliche Aussicht es lohnt sich auf jeden fall
mehr zeigen
Gemacht am 18.05.2017
Karl-Hermann Diehl
17.05.2016 · Community
Schöne Runde über den Brocken mit interessanten Ausblicken
mehr zeigen
Gemacht am 12.05.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
1,6 km
Dauer
0:45 h
Aufstieg
32 hm
Abstieg
32 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour kinderwagengerecht

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.