LogooutdooractiveRegio Wiener Alpen
Themenwege Top

Themenweg Lebenswasser

Themenwege · Wiener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wiener Alpen in Niederösterreich - Wechsel Verifizierter Partner 
  • Wasserpark Mönichkirchen
    / Wasserpark Mönichkirchen
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich, ©Marktgemeinde Mönichkirchen
  • / Wasserpark©MG Moenichkirchen
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH, Wiener Alpen in Niederösterreich - Wechsel
  • /
    Foto: Yvonne Irsay, Wiener Alpen in Niederösterreich - Wechsel
  • / Alpengasthof Enzian
    Foto: Alpengasthof Enzian, Foto Franz Zwickl
m 1300 1200 1100 1000 5 4 3 2 1 km Sonnenhof - Familie Hechtl Gasthof Rois Privatpension Buchner Karl Sonnenhof - Familie Hechtl Gasthof Rois
Der 2,7 km lange Themenweg lädt Kinder und Erwachsene ein, die Welt des "Lebenswassers" und deren Umwelt zu entdecken, zu erforschen und zu erleben. 
leicht
5,4 km
2:00 h
236 hm
199 hm
Am Themenweg Lebenswasser kann man sich mit Fragen über den Wasserkreislauf vom Regen über den Ursprung einer Quelle bis zum Bächlein und zum Teich zu beschäftigen.

Stationen am Weg:

  • Bergdorf Mönichkirchen
  • Wassertempel/Wasserpark mit Salaerium
  • Hochbehälter Trinkstation
  • Schauquelle
  • Teich auf der Schwaig
  • Biotop auf der Schwaig
  • Grenzplatz`l

Der römische Wassergott Neptun, eine Skulptur aus Sandstein von St. Margartehen und Gesteinen vom Wechselgebit begrüßt den Wanderer. Auf einer Lichtung, mit weitem Blick hinaus in die Buckige Welt, kann man auf dem Kneipp- und Gefühlsfusspfad barfuß Wasser und unterschiedliche Bodenarten des Waldes, wie Schotter, Pockerl oder Steine erfühlen. In einem Glasbau, dem Salaerium, umfängt einem ein herrlicher Duft nach Wald und leises Plätschern. Die, über Reisig herabtropfende, Sole reichert die Luft mit feinen Salzpartikeln an, die beim Einatmen eine heilende Wirkung bei Atemwegserkrankungen bewirken. Lichtstimmungen sorgt für Beruhigung. Hier kann man einfach ausatmen, seinen Gedanken nachgehen und zur Ruhe kommen. Beim Hochbehälter erhält man interessante Informationen und Fragestellungen über die
Wasserversorgung und Wasserspeicherung in Vergangenheit und Gegenwart. Bei einer kleinen Schauquelle im Wald, lässt sich anschaulich verfolgen, wie das Wasser sofort nach Austritt zwischen den Steinen durch ein Rohr gefiltert wird, um dann, durch Kieselgrund fließend nochmals gefiltert, zum Trinkwasserspeicher zu rinnen. Auf den sanften Wiesen der Mönichkirchner Schwaig erreicht man schließlich, eine von der Wechselquelle gespeisten Teich mit Wasser in Trinkwasserqualität, das als Löschwasser und für die Beschneiung der Piste im Winter verwendet wird. Ein Biotop neben dem Teich beherbergt eine riesige Anzahl von Tieren, die auf einer Schautafel erklärt sind. Am Grenzbacherl Niederösterreich - Steiermark lässt es sich dann gut ausruhen und in den Almhütten gut einkehren, ehe Sie sich wieder auf den Rückweg hinunter ins Dorf machen. sich mit Fragen über den Wasserkreislauf vom Regen über den Ursprung einer Quelle bis zum Bächlein und zum Teich zu beschäftigen.

Autorentipp

Für einen längeren Aufenthalt bietet sich eine Nächtigung im Alpengasthof Enzian oder in der Frühstückspension Koderholt an!
Profilbild von Yvonne Irsay
Autor
Yvonne Irsay
Aktualisierung: 19.05.2020
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.186 m
Tiefster Punkt
992 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

 

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Erfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen:

Marktgemeinde Mönichkirchen

Gemeindeamt Nr. 18, 2872 Mönichkirchen, www.moenichkirchen.at 

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960

Start

Wassertempel/Wasserpark bzw. Parkplatz der Sonnenbahn (993 m)
Koordinaten:
DG
47.511478, 16.033040
GMS
47°30'41.3"N 16°01'58.9"E
UTM
33T 577784 5262522
w3w 
///beton.bezahlen.anfragen

Ziel

Grenzplatz`l

Wegbeschreibung

Vom  Parkplatz der Sonnenbahn Mönichkirchen gelangen wir in etwa fünf Minuten zum Wassertempel/Wasserpark. Hier laden der Kneipp-& Gefühlsfusspfad und das Salaerium zum Probieren und Verweilen ein. Danach geht es stetig, aber sanft, bergauf Richtung Mönichkirchner Schwaig, wo es entlang des Weges Stationen zum Thema "Lebenswasser" gibt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug von Wien über Wr. Neustadt nach Aspang Markt fahren. Weiter mit dem Bus nach Mönichkirchen bis zur Haltestelle "Hotel Binder".

Mit dem Zug von Graz nach Aspang Markt fahren. Weiter mit dem Bus nach Mönichkirchen bis zur Haltestelle "Hotel Binder".

Dann zu Fuß zur Talstation der Sonnenbahn Mönichkirchen und Richtung Wasserpark gehen.

 

Nähere Infos unter www.oebb.at

Anfahrt

Mit dem Auto von Wien über die A2 fahren, bei Ausfahrt Edlitz in Wechsel Str./B54 Richtung Aspang einfädeln und dem Straßenverlauf der B54 folgen bis nach Mönichkirchen.

Mit dem Auto von Graz über die A2 fahren, bei Ausfahrt Knoten Graz-Ost links in A2/E66 Richtung Wien/Gleisdorf/Laßnitzhöhe/Ungarn einfädeln und somit weiter auf A2
Bei Ausfahrt 95-Pinggau Richtung Friedberg/B63 fahren, Haideggendorf, Kreisverkehr dritte Ausfahrt auf B63, rechts auf B54 und dem Straßenverlauf bis nach Mönichkirchen folgen.

Bei der Talstation der Sonnenbahn Mönichkirchen parken und Richtung Wasserpark gehen.

Parken

Parkplatz der Sonnenbahn Mönichkirchen.

Koordinaten

DG
47.511478, 16.033040
GMS
47°30'41.3"N 16°01'58.9"E
UTM
33T 577784 5262522
w3w 
///beton.bezahlen.anfragen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

freytag&berndt WK422 ; WK5502

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,4 km
Dauer
2:00h
Aufstieg
236 hm
Abstieg
199 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.