Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Hochtour

Dom Besteigung

· 4 Bewertungen · Hochtour · Wallis
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zermatt Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausgangspunkt Domhütte SAC (2'940 m)
    / Ausgangspunkt Domhütte SAC (2'940 m)
    Foto: Zermatt Tourismus, Passion Fotografie
  • / Sicher unterwegs zusammen mit einem ortskundigen Bergführer
    Foto: Zermatt Tourismus, Alpin Center Zermatt
m 5000 4500 4000 3500 3000 2500 10 8 6 4 2 km Dom Domhütte SAC

Der Dom ist mit 4‘545 m der höchste Berg, der ganz auf Schweizer Boden liegt. Dieser majestätische Berg gehört zur Mischabelgruppe. Ausgangspunkt für diese Tour ist die Domhütte auf 2‘940 m.

schwer
11 km
9:30 h
1568 hm
1570 hm

Der Namensgeber des Doms war der Domherr Berchtold, der die ersten Höhenmessungen der beiden Gipfel Dom und Täschhorn vornahm.

Auf der Tour betritt man stark zerschrundeten Gletscher bis ins Festijoch. Hier angelangt folgt ein kleiner Abstieg bis auf den Hohberggletscher. Nun geht es in einem weiten Bogen unterhalb der Gletscherabrüche durch. Da man parallel zu den Spalten steigt, ist besondere Vorsicht geboten. Unterhalb des Gipfels befindet sich eine grosse Wächte, welche man vom Gipfel aus nicht als solche erkennt. Diese gilt es aber unbedingt zu meiden.

Voraussetzungen für diese Besteigung sind hervorragende Fitness, Erfahrung im Umgang mit Steigeisen und gute Akklimatisation. Der Aufstieg von der Domhütte dauert 6 - 7 Stunden. Oben angekommen ist das atemberaubende Panorama die Strapazen wert und bei manch einem kommt das Gefühl auf, man überblicke die ganze Welt. Der Abstieg bis zur Domhütte dauert ebenfalls ca. 4 Stunden. Aber Achtung: Der Weg bis ganz hinunter ins Tal ist noch weit.

  • Schneetour auf dem Gletscher und kurze Felskletterei
  • Gesamthafte Schwierigkeit der Tour wird mit „WS“ (weniger schwierig) angegeben
  • Bergführer wird dringend empfohlen
  • Achtung Gletscherspalten

Autorentipp

Wir empfehlen eine geführte Tour mit einem ortskundigen Bergführer. Zusätzliche Infos und Bergführervermittlung: www.zermatters.ch

Wer das Erlebnis der Besteigung des Dom ganz einfach erleben will ohne den Berg selber erklimmen zu müssen, kann dies mit dem „Mammut Projekt 360“.

Steigeisen, Klettergurt und allenfalls Helm können in verschiedenen Sportgeschäften im Dorf Zermatt gemietet werden.

outdooractive.com User
Autor
Zermatt Tourismus
Aktualisierung: 10.03.2020

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gipfel Dom, 4545 m
Tiefster Punkt
2930 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Erstbegehung
11. September 1858

Sicherheitshinweise

  • Jede Bergtour sorgfältig planen und den eigenen Konditionen sowie dem Wetter und der Jahreszeit anpassen.
  • Das Wetter kann sich im Gebirge rasch ändern. Daher passende Kleidung und genügend Proviant und Wasser mitnehmen. Bei unsicherem Wetter rechtzeitig umkehren.
  • Dritte über die Tour informieren und wenn möglich nie alleine gehen.
  • Markierte Wege nicht verlassen und sich nicht ohne Bergführer auf Gletscher begeben.
  • Das Begehen der Skipisten ist verboten.
  • Rücksicht nehmen auf andere Wanderer sowie Pflanzen und Tiere.
  • Die Warntafeln beachten, die auf die ständige Gefahr im Flussbett und an den Ufern der Wasserläufe unterhalb von Stauanlagen und Wasserfassungen aufmerksam machen.

Tipp: «Be searchable». Rüsten Sie sich mit einem Zusatz-Reflektor* von Recco aus. Ob Sommer oder Winter. Erhältlich in unserem Online-Shop oder am Schalter.
*Der Zusatz-Reflektor ersetzt kein LVS.

Ausrüstung

Unsere Empfehlung:

  • Steigeisenfeste Bergschuhe mit profilierter Gummisohle
  • Helm
  • Klettergurt
  • Steigeisen
  • Stirnlampe
  • Wetterfeste Bekleidung
  • Eispickel
  • Fingerhandschuhe (ev. Ersatzhandschuhe)
  • Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Thermosflasche (warmer Tee ist in der Hütte erhältlich) oder Trinkflasche
  • Zwischenverpflegung (energiereiche Nahrung wie Schokolade, Trockenfrüchte, Traubenzucker usw.)
  • Rucksack
  • Ersatzwäsche

Wichtig! Anforderung: Sehr gute physische Fitness, gute Akklimatisation, gehen und klettern mit Steigeisen.

Weitere Infos und Links

Zusätzliche Infos und Bergführervermittlung

Wanderung bis zur Domhütte

Mammut Projekt 360°

Start

Domhütte (2'940 m) (2931 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.102771, 7.817760
UTM
32T 408626 5106145

Ziel

Dom (4'545 m)

Wegbeschreibung

Domhütte -  Aufstieg zum Gipfel des Dom
(Ungefähre Dauer für den Abstieg zwischen 3 bis 4 Std.)

Wir empfehlen für diese Tour allenfalls einen ortskundigen Bergführer zu buchen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis nach Randa: In weniger als 3½ Std. vom Flughafen Zürich oder 4 Std. vom Flughafen Genf. Visp ist jeweils der Umsteigeort auf die Matterhorn Gotthard Bahn. Ab Visp führt die Bahnstrecke durch das Nikolaital, vorbei an kleinen, idyllischen Dörfern bis nach Randa.

Anfahrt

Von Visp aus ist Randa mit dem Auto in ca. 30 – 40 Min. erreichbar. Die Strecke führt durch das wildromantische Nikolaital.

 

Parken

In Randa steht beim Bahnhof ein öffentliches Parkhaus zur Verfügung oder bei den Attermänzen ungedeckte Parkplätze. Folgen Sie dafür der Beschilderung.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Steffen Rühle
29.08.2018 · Community
Aktuell super Bedingungen, kein Bergschrund nach dem Festijoch
mehr zeigen
Gemacht am 28.08.2018
Christoph Mayrhofer 
08.08.2018 · Community
Sehr anstrengende Tour, da der Zustieg zur Hütte auch nicht ohne ist (lt. Literatur sogar doppelt so viel wie am Mt. Blanc). Ab 4000m bis zum Gipfel hatten wir lockeren Pulverschnee wodurch der Aufstieg deutlich erschwert wurde. Dauer bei uns (inkl. Pausen & abseilen vom Festijoch) 11:30h Hab den Track mit 1700Hm aufgezeichnet.
mehr zeigen
Gemacht am 25.07.2018
Domhütte im Sonnenuntergang
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
am Hohberggletscher unterhalb vom Festijoch; Achtung: keine Pause unterhalb der Seracs machen
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
beim Flachstück auf ca. 3900m
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
ab ca. 4000m beginnt der nicht enden wollende Anstieg zum Punkt 4479m
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
vom Punkt 4479m bis zum Gipfel wirds nochmal steiler
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
im Abstieg
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
Dieter Posch 
08.02.2018 · Community
Im alpinen Stil sehen die Daten anders aus: 1. Tag +1550m zur Hütte, 2. Tag + 1570 zum Gipfel, und dann -3120m hinab nach Randa.
mehr zeigen
Gemacht am 29.07.2017
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 14

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
11 km
Dauer
9:30h
Aufstieg
1568 hm
Abstieg
1570 hm
Streckentour aussichtsreich geologische Highlights Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.