Tour hierher planen Tour kopieren
Winterwandern empfohlene Tour

Zermatt-Furi (via Zum See) (Nr. 119)

Winterwandern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zermatt Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Über den Weiler Zum See nach Furi
    / Über den Weiler Zum See nach Furi
    Foto: Zermatt Tourismus, Zermatt Tourismus
  • / Auf dem Winterwanderweg kurz vor Furi
    Foto: Zermatt Tourismus, Zermatt Tourismus
  • / Winterwandern
    Video: Zermatt Tourismus
m 1900 1800 1700 1600 2,0 1,5 1,0 0,5 km Weiler Furi Weiler Zum See
Der Winterwanderweg führt von Zermatt nach Furi, wobei im Weiler Zum See ein Stopp eingelegt wird.
mittel
Strecke 2,4 km
1:00 h
251 hm
1 hm

Nach den letzten Häusern am Ende des Dorfes Zermatt folgt zuerst ein gemütlich ansteigender Winterwanderweg. Schon bald erscheint im Wald der Zmuttbach. Hier tragen die grossen Steine im Bach Schneehüte. In Zum See und Furi kann eingekehrt werden – es gibt diverse Verpflegungsmöglichkeiten.

  • Geeignet für Kinder ab 6 Jahren

Autorentipp

Es empfiehlt sich ein Spaziergang durch den historischen Weiler Zum See. Hier führte ein wichtiger Saumweg durch, welcher über den Theodulgletscher ging und im Inventar historischer Verkehrswege der Schweiz (IVS) aufgeführt ist.
Profilbild von Zermatt Tourismus
Autor
Zermatt Tourismus
Aktualisierung: 08.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.865 m
Tiefster Punkt
1.614 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Jede Bergtour sorgfältig planen und den eigenen Konditionen sowie dem Wetter und der Jahreszeit anpassen.
  • Das Wetter kann sich im Gebirge rasch ändern. Daher passende Kleidung und genügend Proviant und Wasser mitnehmen. Bei unsicherem Wetter rechtzeitig umkehren.
  • Dritte über die Tour informieren und wenn möglich nie alleine gehen.
  • Markierte Wege nicht verlassen und sich nicht ohne Bergführer auf Gletscher begeben.
  • Das Begehen der Skipisten ist verboten.
  • Rücksicht nehmen auf andere Wanderer sowie Pflanzen und Tiere.

Start

Zermatt (1'620 m) (1.613 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'623'546E 1'096'101N
DD
46.016051, 7.742664
GMS
46°00'57.8"N 7°44'33.6"E
UTM
32T 402669 5096599
w3w 
///mythen.erfindungen.dafür

Ziel

Furi (1'867 m)

Wegbeschreibung

Zermatt (Zen Stecken) - Zum See - Furi

(Ungefähre Wanderzeit für die entgegengesetzte Richtung 45 Min.)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn ins Matterhorn-Dorf: 3½ Std. vom Flughafen Zürich oder 4 Std. vom Flughafen Genf. Visp ist jeweils der Umsteigeort auf die Matterhorn Gotthard Bahn. Ab Visp führt die Bahnstrecke durch das Nikolaital, vorbei an kleinen, idyllischen Dörfern bis nach Zermatt.

Zermatt ist ausserdem Anfangs- oder Endpunkt der weltbekannten Glacier Express Panorama-Zugfahrt (St. Moritz / Davos – Zermatt).

Anfahrt

Zermatt ist autofrei. Die Zufahrt für den Privatverkehr ist nur bis Täsch (5 km vor Zermatt) erlaubt. Die Strasse Täsch - Zermatt ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Die Weiterreise nach Zermatt erfolgt entweder mit einem privaten Taxianbieter oder mit den Shuttle-Zügen. Die Züge verkehren im 20-Minuten-Takt. Nach rund 12 Minuten endet die Fahrt auf dem Bahnhofplatz in Zermatt.

Parken

In Täsch stehen Parkhäuser mit gedeckten und ungedeckten Plätzen zur Verfügung. So z.B. im Matterhorn Terminal oder bei privaten Anbietern.

Weiterreise: siehe Anfahrt.

Koordinaten

SwissGrid
2'623'546E 1'096'101N
DD
46.016051, 7.742664
GMS
46°00'57.8"N 7°44'33.6"E
UTM
32T 402669 5096599
w3w 
///mythen.erfindungen.dafür
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Unsere Empfehlung:

  • Gutes Schuhwerk
  • Allenfalls Wanderstöcke
  • Je nach Witterung warme Winterkleidung

Grundausrüstung für Winterwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Mindestens Grödeln und ein einfacher Eispickel sind für steiles Gelände empfehlenswert
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,4 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
251 hm
Abstieg
1 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Weg geräumt Schneeoberfläche präpariert Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.